Mit diesen Plugins kannst Du die Funktionalität und Sicherheit Deiner Webseite sicherstellen

Wenn ich eine neue Webseite erstelle gehe ich bei der Installation von Plugins immer nach dem gleichen Prinzip vor und installieren ein Plugin für Backups, für den Cache, für die Sicherheit, für SEO und Cookies und eins für die Bildoptimierung. Mit diesem Grundpaket bin ich immer auf der sicheren Seite.
Plugins sind kleine Zusatzprogramme welche die Funktionalität von WordPress erweitern und sichernn. Mit Plugins kannst Du Deiner Webseite alle Funktionen hinzufügen die Du benötigst. Mit ein wenig Recherche findest Du wirklich für jede benötigte Funktion das passende Plugin. Wichtig ist jedoch, dass Du beim Installieren von Plugins vorab prüfst, ob diese mit Deiner WordPress-Version kompatibel sind.

Bei der Installation von mehreren Plugins solltest Du vorab ein Backup Deiner Webseite erstellen.Ich empfehle Dir auch die Funktionalität Deiner Webseite nach dem Installieren von Plugins zu überprüfen. Manchmal kann es sein, dass sich Plugins gegenseitig blockieren oder Fehler produzieren, die Du nicht gebrauchen kannst.

 

Auf diese Plugins solltest Du auf keinen Fall verzichten

Upraft Plus meine Pluginempfehlung für Backups und Datensicherheit

Plugin UpdraftPlus für Backups und Datensicherungen
Wenn ich eine Webseite erstelle ist mir die Sicherheit meiner Daten sehr wichtig. Nach jeder größeren Veränderung mache ich mir ein Backup all meiner Seitendaten. Mit Updraft Plus kann ich meine Backups ganz einfach erstellen und auch verwalten. Neben den manuell durchgeführten Backups führt das Plugin auch monatliche Backups meiner Daten durch. Hier kannst Du Einstellungen vornehmen, wie oft Du Deine Daten sichern möchtest.

Die Backupdaten kannst Du Dir dann von Deiner Seite runterladen oder sie Dir per E-Mail zuschicken lassen. Bei einem Datencrash kannst Du die Backupdaten mit Hilfe des Plugins wieder hochladen und Deine Seite wieder herstellen.

Optimiere Dein SEO MIT YOAST SEO oder YOAST SEO premium

Yoast das SEO-Plugin Nummer 1
Meine Suchmaschinenoptimierung gestalte ich mit YOAST. Hier hast Du die Möglichkeit die kostenfreie Version zu wählen (die in den meisten Fällen auch ausreicht) oder aber Du nutzt die Premiumversion für Deine Seitenoptimierung. Bei der kostenfreien Version kannst Du Deine Seite für einen Suchbegriff optimieren während Du bei der Premiumversion bis zu 5 Keywords pro Seite hinterlegen kannst.

Mit Yoast kannst Du ganz einfach deine Meta-Daten für Deine Seiten oder Beiträge schreiben. Ganz nebenbei überprüft das Plugin direkt an welchen Punkten Deine Inhalte noch optimiert werden müssen und gibt Dir dazu die passenden Hinweise. Anhand eines Ampelprinzips hast Du den Optimierungsfortschritt auf Deiner Seite stets im Blick und kannst auch nach und nach Deine Inhalte optimieren.

Mir ist auch immer ganz wichtig, dass ich die Lesbarkeit meiner Inhalte prüfen kann. Auch hierfür bietet das Plugin YOAST die passenden Möglichkeiten. Für mich ist YOAST das Nummer 1 Plugin für die SEO-Optimierung und ich verwende YOAST schon viele Jahre sehr zuverlässig.

I Themes Security – das Sicherheitsplugin für Deine Webseite

Mit IThemes Security sicherst Du Deine Webseite ab
Es ist unerlässlich, die Daten Deiner Webseite gegen Angriffe von außen zu schützen. Hierfür gibt es eine ganze Reihe an wirklich guten Plugins. Ich selbst habe mit I Themes Security gute Erfahrungen gemacht und finde das Plugin sehr einfach in den Einstellungsmöglichkeiten. Schon in der kostenfreien Version kannst Du mit I Themes Security Deine Webseite vor Angriffen und Hackern schützen. Hierfür kannst Du ganz individuelle Einstellungen vornehmen. Z.B. für die Passwortsicherheit oder für die Anzahl an Login-Versuchen, bevor der Zugang gesperrt wird.

Ich lasse I Themes Security wöchtenlich meine Seite auf Sicherheitslücken untersuchen. Der Scan ist schnell und sauber und I Themes Security läuft zuverlässig und sicher.

WP Rocket meine absolute Pluginempfehlung für Deinen Seiten-Cache

Mit WP Rocket hast Du Deinen Cache feste im Blick Cache Plugin

WP Rocket* ist ein kostenpflichtiges Plugin das ich mir für meine eigene Webseite erstmalig gekauft habe. Und ich bin wirklich begeistert. Mit WP Rocket kann man seinen Cache ganz leicht managen und im Blick behalten. Darüber hinaus bietet das Plugin noch weitere Möglichkeiten für die Optimierung Deiner Seitengeschwindigkeit. Ich habe das Plugin ausführlich in dem Artikel Mit WP Rocket hast Du Deinen Cache fest im Blick ausführlich beschrieben.

Mit diesen Plugins kannst Du Google Analytics DSGVO-konform auf Deiner Webseite einbinden

Mit MonsterInsights kannst Du Google Analytics auf Deiner Seite einbauen
Nach wie vor ist Google Analytics für mich das Seitenanalysetool schlechthin. Ich analysiere viele meiner Seitendaten mit Google Analytics und verwende für die DSGVO-konforme Einbindung die Plugins MonsterInsights und Google Analytics Opt out. Mit MonsterInsights kannst Du Google Analytics ganz einfach auf Deiner Webseite einbinden. Das Plugin führt Dich mit wenigen Mauklicks durch die Installation.

Du darfst aber auf keinen Fall vergessen, Deinen Seitenbesuchern eine Opt-Out-Möglichkeit für Google Analytics zu geben. Hierfür musst Du einen Link oder Button generieren, den Du dann am besten in der Datenschutzverordnung auf Deiner Seite unter dem Menüpunkt Google Analytics unterbringst. Dafür verwende ich das Plugin Google Analytics Opt Out.

Wenn Dein Leser den Link anklickt werden seine Daten, die er auf Deiner Webseite hinterlässt von Google nicht ausgewertet.

Das Plugin Google Analytics Opt Out

Damit Deine Leser was zum Knabbern haben darf ein Cookie-Plugin nicht fehlen

Eher zufällig bin ich bei meiner Plugin-Recherche auf das Plugin GDPR Cookie Compliance gestoßen. Das Plugin überzeugt mich Durch die wirklich einfache Handhabung und die vielen Möglichkeiten, wie ich den Cookie-Banner gestalten kann. Ich hatte mir auch Boorlabs Cookie 2.1 gekauft, war mit der Installation aber ehrlich gesagt ein wenig überfordert. Bei GDPR ist das Menü selbsterkärend und Du findest auch verschiedene gute Tutorials im Netz. Für meine Bereiche ist das Plugin ausreichend und arbeitet bis jetzt zuverlässig.
GDPR für Dein Cookie Banner Das Plugin ist einfach zum einstellen

Ich optimiere meine Bilder mit IMAGIFY

Bei der Optimierung meiner Bilder greife ich auf das Premium-Plugin IMAGIFY zurück. Mit IMAGIFY kannst Du Deine Bilder einfach optimieren und die Dateien datenfreundlich verkleinern. Ich habe mir bei IMAGIFY 500MB Datenvolumen für 6 US-Dollar gekauft mit dem ich meine Bilder nach und nach optimieren kann – ganz so, wie ich es brauche. Zu diesem Plugin habe ich auch einen ausführlichen Beitrag geschrieben in dem Du alle Infos im Detail nachlesen kannst. IMAGIFY mit Plugin-Tipp für Deine Bildoptimierung.
Mit dem Plugin Imagify kann man super Bilder optimieren
Es gibt noch eine Vielzahl an weiteren guten Plugins die Du je nach Bedarf auf Deiner Webseite einbauen kannst. Die Auswahl ist riesig und ich kann Dir nur empfehlen, nicht das erstbeste Plugin zu wählen sondern genau zu schauen, welche Funktionen die einzelnen Programme für Dich bieten. Nach und nach entwickelst Du ein Gespür dafür, auf welche Plugins Du bei Deiner Arbeit nicht verzichten kannst.

Mit den hier vorgestellten Plugins kommst Du bei der technischen Gestaltung Deiner Webseite schon ein gutes Stück weiter und hast den Backround für Funktionalität und Sicherheit im Blick.

Mit WORTREICH helfe ich Dir auch gerne bei der Umsetzung Deines Webprojektes oder unterstütze Dich beim korrekten Einrichten aller relavanten Plugins.